Das Lizenzmanagement und das Beteiligungsmanagement in meiner Firma

In meinem mittelständischen Unternehmen habe ich bereits von Beginn an unheimlich penibel darauf geachtet, dass das erforderliche Vertragsmanagement in adäquatem Zustand ist. Eigens dafür habe ich sogar eine eigene Kraft eingestellt, die ganz zentral alle anfallenden Aufgaben in diesem Zusammenhang sorgfältig erledigt. Die rechtliche Seite ist ja mehr als eindeutig und ich kann es mir nicht leisten eine vier- oder fünfstellige Summe zu zahlen, um die Schadenersatzforderungen einer Softwarefirma zu befriedigen.

Einem befreundetem Unternehmer ist dies nämlich vor ein paar Jahren passiert, und er wäre mit seiner kleinen Schreinerei fast bankrott gegangen, hätte er nicht noch wirklich im letzten Moment ein Darlehen eines Kreditinstitutes bekommen. Im Gegensatz zum Vertragsmanagement ist das Beteiligungsmanagement meiner Firma nicht wirklich sehr ausgeprägt. Jeder Mitarbeiter bearbeitet gerade die Aufgaben bezüglich der Beteiligungen, wie sie halt gerade anfallen und benötigt werden. So kann man stets davon ausgehen, dass auch jegliche Anforderungen in diesem Bereich erfüllt werden.

USB Sticks als Werbemittel

Ich empfehle dem Unternehmen, das gleich zum Geschäftsstart beim Kunden einen guten Eindruck hinterlassen möchte, und über ein mittleres bis großes Werbebudget verfügt, USB Sticks als Werbemittel. USB Sticks sind High Tech Produkte. Moderne Speichermedien, die leicht handzuhaben und zu transportieren sind. Sie bieten viel Speicherplatz auf geringstem Raum. Anders als CD Rohlinge beispielsweise sind USB Sticks sofort betriebsbereit. Für meinen USB Stick beispielsweise musste ich keinen Treiber vorinstallieren. Denselben Vorteil findet man bei fast allen USB Sticks.

Weiterhin bieten USB Sticks auch viel mehr Speicherplatz als Disketten. Auf Disketten kann man lediglich ein paar MB speichern. Die herkömmlichen, im Geschäft käuflich erwerbbaren USB Sticks haben eine Speicherkapazität von mindestens 256 Megabyte. Vergleichbar dazu sind die Anfänge des USB Sticks im Jahre 2000. Durch Recherchen fand ich heraus, dass der erste USB Stick lediglich eine Speicherkapazität von 8 MB hatte. Heutzutage gibt es bereits Modelle mit 64 Gigabyte Speicherkapazität. Ich denke, dass jeder Kunde in der heutigen, modernen Zeit USB Sticks gebrauchen kann. Dabei können die USB Sticks für geschäftliche wie auch private Zwecke eingesetzt werden.

Mein neuer Kindersandkasten

Ich bin Max, werde bald 3 Jahre jung und wünsche mir zu meinem Geburtstag einen Kindersandkasten von meiner Oma und meinem Opa. Ich habe mir extra die Arbeit gemacht und habe mir in einem Katalog zusammen mit meiner Mama einen schönen Kindersandkasten ausgesucht, diesen ausgeschnitten und einen Wunschzettel gebastelt. Und jetzt warte ich nur noch auf den Tag, an dem ich endlich Geburtstag habe und meine Großeltern mir diese tolle Sandkiste, wie Papa manchmal den Sandkasten nennt, schenken. Und von meinen Eltern wünsche ich mir natürlich Spielsachen, für in die Sandkiste hinein. Eimer, Schaufeln, und Förmchen, damit ich Kuchen backen und diesen dann verkaufen kann.

Mein Kindersandkasten, den ich ausgesucht habe, ist aus Holz und hat sogar ein Sonnendach, damit die die Sonne nicht direkt auf mich scheint und ich immer im Sand spielen kann. Und der Platz in der Sandkiste reicht auch noch für meinen guten Freund Paul, denn der spielt auch sehr gerne im Sand.

Beim Tuning die Spezialisten fragen

Mit dem Moped Tuning ist es so eine Sache, ich finde schon dass es Spaß macht, an der Maschine rum zu basteln und zu schrauben, aber beim Motortuning wird es dann schon etwas zwiespältig, schließlich bewegt man sich damit am Rande der Legalität. Es ist ja so, dass natürlich jeder echte Liebhaber sein Moped hegt und pflegt und sich darum bemüht das Beste aus ihm rauszuholen.

Ich weiß, für viele gehört dazu nicht nur, dass die Optik stimmt, sondern auch die Leistung und gerade in Freundeskreisen für die das Moped ein gemeinsames Hobby darstellt, kommt man da schnell in Zugzwang. Wichtig ist, auf der sicheren Seite zu bleiben und auf die Eigenarten des Mopeds einzugehen. Viele hilfreiche Tipps zum Thema Derbi Tuning oder Rieju Tuning und richtige Ersatzteile kann der stolze Besitzer, der sich eine Maschine der einen oder anderen Marke angeschafft hat, in speziellen Internet-Foren von Spezialisten geben lassen.

Wirtschaftsportal mit regionalem Bezug zu Berlin

Über die Stadt Berlin findet man im Internet mittlerweile eine Vielzahl an Informationen. Ich selbst suche beinahe wöchentlich nach Angeboten, die mir die Berliner Wirtschaft ein wenig näherbringen bzw. Informationen wirtschaftlicher Natur vermitteln. Ich habe mittlerweile eine Vielzahl an Portalen gefunden, die in Bezug auf Wirtschaft Berlin durchaus respektabel repräsentieren.

Das Internet ist das Tor zur Welt und daher finde ich es äußerst wichtig, dass eine Stadt wie Berlin hier dementsprechend repräsentiert wird und die Einwohner bzw. Interessierten die Möglichkeit haben, sich die Informationen einfach zu beschaffen, die sie letztlich benötigen. Ich werde mein wirtschaftliches Interessenbedürfnis ab jetzt über dieses Portal im Internet stillen, da ich hier alles quasi auf dem Silbertablett serviert bekomme, was ich wissen will. Besser kann man es doch als Verbraucher gar nicht haben, finde ich – lesen und die Informationen sondieren, das kann ich gerade noch selbst. Den Rest übernimmt das Informationsportal voll und ganz für mich.